Urlaub Juli 2009


Blick auf den Nissum Fjord bei Fjand, unserem diesjährigen Urlaubsort.


Entlang der Strände an der Nordsee findet man in Dänemark überall noch deutsche Bunkeranlagen aus dem zweiten Weltkrieg. Diese gehörten zum Atlantikwall und verliefen an der Küste von Frankreich bis Norwegen.


Der kleine Jachthafen am Nissum Fjord bei Fjand.


Leider hatte s an diesem Tag geregnet, sodass wir nicht allzuviel unternehmen konnten. So sind wir in den ca. 20 km entfernten Urlaubsort Sondervig gefahren und haben uns dort (bei Regen) die Sandskulpturen angesehen. Trotz der beachtlichen Kunstwerke wollte bei uns auf Grund des Wetters keine richtige Urlaubsstimmung aufkommen.


Das Wahrzeichen von "Hjerl Hede" in Vinderup. einem "lebendigen" Museum, ist diese Windmühle.


"Hjerl Hede" führt die Besucher zurück in die vergangenen Jahrhunderte und zeigt das damalige Landleben, wie Handwerker arbeiteten, etc. Hier im Bild die Dampfmaschine eines Sägewerkes.


In "Hjerl Hede" gibt es auch eine Schule mit "richtigen" Schulkindern.


Als der Urlaub zu Ende war, waren unsere 3 Drachen allesamt kaputt.


Spazierengehen auf alten Bunkerteilen aus dem 2. Weltkrieg am Strand von Thyboron.


An der selben Stelle standen meine Frauen im Dezember 2006 schon einmal, damals wehte ein strenger Sturm, der die gefühlte Temperatur auf unter -15 Grad drückte. Dieser verhinderte damals auch die Begehung des Leuchturms Nr. Lyngvig Fyr, der wegen des Sturmes geschlossen war.


Der Leuchturm Nr. Lyngvig Fyr zwischen Hivide Sande und Klegod, im Jahre 1906 erbaut. Der Leuchtturm steht auf einer Düne, vom Fuß der Düne bis auf den Spitze des Leuchtturmes sind es 228 Stufen. Er ist mit 38 Meter Höhe (zzgl. 17 Meter Düne) der höchste Leuchtturm Dänemarks.


Ein Schmetterling aus dem Tropenhaus des "Jesperhus Blomsterpark" bei Nykøbing auf der Insel Mors.


Die eigentliche Attraktion des "Jesperhus Blomsterpark" sind allerdings Blumen und Pflanzen in allen erdenklichen Formen. Daher auch der Name Blumenpark.


Ein weiteres Foto von Skandinaviens größtem Blumenpark.


Die stürmische See am Hafen von Thorsminde an unserem letztem Urlaubstag.


Helmklit 224, Nørre Fjand